16.12

16.12.2020

Adventskalender Türchen 16

Ausflugtipps in der Weihnachtszeit

Ausflugtipps für die Weihnachtszeit

Heute stellen wir euch verschiedene Ideen für Ausflüge in der Adventszeit vor, um euch das Warten auf Weihnachten etwas zu verkürzen. 

Spaziergang auf den Winzerer Höhen

Ein schöner Ausflugstipp für die Regensburger ist ein Spaziergang oder eine Wanderung auf den Winzerer Höhen. Ihr könnt gerne direkt aus der Innenstadt losgehen oder aber auch mit dem Auto bis zum Wanderparkplatz an der Seidenplantage fahren und von dort starten. Um den Startpunkt in zu finden, gibt einfach "Auf der Winzerer Höhe" in euer Navi ein. Von dort aus spaziert ihr schließlich Richtung Westen auf einem Feldweg. 

Zu eurer Rechten könnt ihr immer wieder schöne Blicke auf das winterliche Regensburg von oben erhaschen. Nach ungefähr einer halben Stunde erreicht ihr schließlich einen Aussichtspunkt, von dem ihr freie Sicht über ganz Regensburg habt. Den Rückweg könnt ihr dann über die kleinen Waldwege am Hang antreten, von denen immer wieder das winterliche Regensburg zu sehen ist. Alles in allem seid ihr bei  diesem Ausflug circa 1,5 Stunden zu Fuß unterwegs. Ebenso ist der Weg für Kinderwägen geeignet, also können auch die Kleinsten mitkommen.

Das Besondere in der Adventszeit ist, dass beim Aussichtspunkt eine riesige Tanne mit Lichtern geschmückt ist. Am Abend ist diese bereits von weit weg zu erkennen. Vielleicht könnt ihr die Tanne ja sogar von zu Hause aus der Stadt entdecken.

GPS Koordinaten meines Startpunkts:    49°01'58.4"N 12°05'11.5"E

GPS Koordinaten des Aussichtspunkts:  49°02'07.1"N 12°03'31.5"E



Weihnachtshaus Burgkunstadt

Das Weihnachtshaus in Burgkunstadt ist besonders in den Abendstunden einen Besuch wert. Mit einem kleineren oder größeren Spaziergang kombiniert, lässt sich das Haus in der Goethestraße 6 in Burgkunstadt bewundern. Das Weihnachtshaus zaubert seinen Besuchern ein Lächeln ins Gesicht und gleichzeitig kann, wer will, etwas Gutes für das Tierheim Lichtenfels tun und etwas in der übergroßen Krippe ablegen. Der Garten, in dem die Krippe steht, ist über die autofreie Straße betretbar. Natürlich gelten auch hier Covid-19-Regelungen: nämlich Abstand, Mundschutz und nur ein Haushalt. Neu dieses Jahr sind der selbstgemachte Springbrunnen und der größere Schlitten für die Rentiere.

Wenn das alles keine Lust auf Weihnachten macht? Auf, auf, schaut es euch noch an.

Das Weihnachtshaus in Burgkunstadt findet ihr auch auf Facebook 


Ausflugtipps im Ostalbkreis

Wanderung auf den Rodstein

Als Ausgangspunkt für die Wanderung eignet sich der Parkplatz am Römerkeller. Wer den Spaziergang etwas ausdehnen möchte, kann sein Auto auch am Skaterplatz abstellen (erste Ausfahrt Oberkochen und dann gleich die erste wieder rechts). Am Parkplatz Römerkeller beginnt direkt der Wanderweg auf den Rodstein. Ihr könnt euch an diesem Punkt entscheiden, ob ihr die Schotterstraße oder die erlebnisreichere Tour durch Wald und Gehölz wählt (letztere ist nicht für Kinderwägen geeignet). Wenn ihr an der Skateranlage geparkt habt, dann spaziert zunächst Richtung Unterkochen. Bei der ersten Möglichkeit biegt ihr rechts in den Wald ein und folgt anschließend den Wandermarkierungen. Wenn ihr den Gipfel erreicht habt, entlohnt euch der Ausblick über Oberkochen für eure Anstrengung. An Schönwettertagen könnt ihr zudem Glück haben und vielleicht ein paar Paragleitern beim Starten und Segeln zusehen.

Spaziergang am Remsursprung

Ein zweiter Ausflugstipp im Ostalbkreis ist der Remsurpsrung. Je nach Startpunkt habt ihr verschiedene Möglichkeiten an Aktivitäten.

  • Spaziergang vom Wanderparkplatz "In den Buchen" in Essingen (teilweise sehr holpriger Weg und nicht für Kinderwägen zu empfehlen)
  • Wanderung von der Forellenzucht bei Lauterburg aus. Das besondere bei diesem Starpunkt ist, dass es zum Remsurpsrung nur ein Katzensprung ist und ein wunderschöner Spielplatz für die Kinder vorhanden ist.
  • Spaziergang vom Remsgärtle aus Richtung Remsursprung



Wanderung im Allgäu

Als Startpunkt für den 2 - 2,5 Stunden langen Spaziergang eignet sich die Heumilch-Sennerei in Rutzhofen (Gemeinde Stiefenhofen), hier könnt Ihr parken und Euch bevor Ihr startet mit leckerem Allgäuer Käse als Proviant eindecken.

Von der Sennerei geht Ihr ca. 150 m an der Straße entlang Richtung Norden bis zur nächsten Kreuzung, hier biegt Ihr nach links Richtung Berbruggen ab und folgt der Straße ca. 2km. Auf dem halben Weg befindet sich eine kleine Bank unter einer alten Linde, hier sieht man die sanften Hügel des Westallgäus auf denen Kühe und Schumpen (allgäuerisch für Jungrinder) grasen. Außerdem hat man einen weiten Blick bis in das württembergische Allgäu. Bevor es einen kleinen Anstieg zu einigen Häusern von Berbruggen hinaufgeht biegt Ihr rechts ab und folgt der Straße, vorbei an Schafen und Rindern, hinunter Richtung Tobel. Die Straße endet an einem alten Allgäuer Bauernhaus. Der Weg führt nun links durch den Garten an dem Bauernhaus vorbei. Man kommt zu einen Drehkreuz läuft über eine Wiese am Zaun entlang in den Wald. In dieser Wiese können sich Kühe aufhalten, also bitte unbedingt Hunde anleinen. Über einen schmalen Wurzelpfad gelangt man hinunter zum Tobelbach über den eine kleine Brücke führt

Wenn Ihr auf der Brücke steht und nach links blickt seht Ihr das alte Freibad von Ellhofen. Bei einem Hochwasser im Jahre 1944 wurden das Badehaus und ein Teil der Anlage zerstört. Wenn Ihr jedoch genauer hinschaut, erkennt Ihr noch einige der alten Staumauern. Genauere Details sind auf einer Informationstafel am Ende der Brücke beschrieben.

Der Weg schlängelt sich nun vorbei an alten Schieferfelsen bis an den Waldrand. Oben angekommen befindet Ihr euch nun in der Gemeinde Ellhofen. Am Waldrand befinden sich wieder einige Bänkchen-genießt die Ruhe und den Blick über die Wiesen und Felder, gut sichtbar ist auch der Ellhofner Kirchturm.

Es geht weiter links am Waldrand entlang bis zu einer Querstraße, hier verlasst Ihr den Trampelpfad und folgt der Straße links wieder hinunter in das Tobel. Unten angelangt überquert Ihr den Tobelbach und geht rechts einen schmalen Weg direkt am Bach entlang weiter bis zu einem Einsiedlerhof. Auf diesem Weg hat man einen sehr schönen Blick auf den Tobelbach in seinem naturbelassenen Flusslauf. Der Spazierweg führt weiter am Hof vorbei und schlängelt sich über Wurzeln und Stufen hinauf bis zu einer Abzweigung mit Wegweiser. Ab hier folgt Ihr den Wegweisen Richtung Balzer Berg. Der Weg führt zunächst über Weiden und anschließend auf einem Kiesweg zu dem Balzer Berg Rundweg. Genießt hier die Aussicht auf die Allgäuer Nagelfluhkette sowie die österreichischen und schweizer Alpen.

Folgt dem Rundweg links herum und haltet Euch immer geradeaus, nach ca. 2km verlasst Ihr den Wald und kehrt zurück auf die Straße, die Euch zurück zur Sennerei führt. 

GPS Koordinaten des Startpunkts: 47°35'44.2"N 9°59'08.4"E