12.12

12.12.2020

Adventskalender Türchen 12

Schneekugel basteln

Schneekugel basteln

Warum eine Schneekugel? Ich persönlich verbinde damit meine Kindheit. Meine Lieblingsschneekugel habe ich aus dem Nordseeurlaub mitgenommen. Diese konnte ich stundenlang hin und her drehen und beobachten wie der Schnee runterrieselt.

In diesem Tutorial erhaltet ihr einen Einblick in die Welt des Bastelns. Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr ganz einfach eine Schneekugel selbst basteln könnt.

Das braucht ihr dazu:

  • Glas mit Schraubdeckel 

  • Heißklebepistole

  • Glitzer und/oder Glitzersterne

  • Figuren passend zu Weihnachten

  • Destilliertes Wasser

  • Glycerin 

Als erstes klebt ihr mit der Heißklebepistole eure Figuren auf den Deckel. Achtet bitte darauf, dass die Figuren nicht zu groß sind und nachher auch noch alles in das Glas passt. Wenn eure Figuren klein sind empfehle ich noch ein kleines Podest aus Styropor auf den Deckel zu kleben und darauf die Figuren zu platzieren. 

Ein kleiner Tipp: Ihr könnt auch Bilder laminieren und dieses dann auf den Deckel kleben.

Füllt nun das Glitzer oder Glitzersterne/ Herzchen etc. in das Glas. Lasst eurer Kreativität freien Lauf.

Nun in das Glas destilliertes Wasser füllen. Bitte nicht ganz voll machen, da die Figuren auch noch Platz brauchen. Ich habe es bis zu der obersten Rille vom Glas gefüllt. Dann noch das Glycerin einfüllen, allerdings sollte es nicht zu viel sein, Ihr müsst da wirklich individuell schauen wie viel Ihr benötigt. Das Glycerin lässt die Sterne und das Glitzer langsamer sinken.

Nun könnt ihr den Deckel fest verschließen. Damit auch alles dicht ist, verklebt ihr den Deckel am Besten noch mit Heißkleber.

Ihr könnt das Glas im Anschluss noch individuell verzieren. Mir hat das Glas mit dem roten Band schon so gut gefallen, dass ich es nicht weiter verschönert habe. Ihr könnt eurer Kreativität freien Lauf lassen. 

Dann bleibt nur noch zu sagen, auf die Gläser, fertig los und viel Spaß beim Nachmachen. Eine wunderschöne Weihnachtszeit wünscht euch Natascha. Über ein Feedback oder paar Fotos eurer Schneekugeln würden wir uns freuen.