05.12

05.12.2020

Adventskalender Türchen 5

Experimente für kleine Forscher

Experimente für Kinder

Lernen macht am meisten Spaß, wenn man Sachen selbst ausprobieren kann. In dieser Fotostory zeigen wir euch drei einfache aber interessante Experimente, die ihr selber bei euch zu Hause durchführen könnt. Wenn ihr bei den Experimenten Zutaten oder Unterstützung braucht, fragt einfach eure Eltern. 

Eine schöne Adventszeit wünscht euch Natascha vom Kindergarten Lebensbaum aus Fachsenfeld.


Pfeffer und Salz trennen

Was braucht ihr?
  • einen aufgeblasenen Luftballon
  • Salz
  • gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • Wollschal

Ablauf des Experiments:

  1. Salz und Pfeffer auf einen Teller streuen
  2. aufgeblasenen Luftballon am Schal reiben
  3. Luftballon über den Teller heben

Was ist passiert?

Durch das Reiben des Luftballons am Schal wurde dieser elektrisch aufgeladen. Da die Pfefferkörner leichter als die Salzkörner sind, springen sie als erstes an den Luftballon und bleiben an ihm kleben. Nun könnt ihr gerne noch versuchen andere Gegenstände elektrisch aufzuladen.


Vulkanausbruch

Was braucht ihr?

  • Schere
  • Klebeband
  • Teller
  • zwei Gläser
  • drei Päckchen Backpulver
  • Essig
  • Wasser
  • Spülmittel
  • rote Lebensmittelfarbe (flüssig oder Pulver)
  • wasserfeste Unterlage z.B. Backblech oder Tablet


Ablauf des Experiments:

  1. Das Glas mit Klebeband in der Mitte des Tellers befestigen. Macht das am Besten gleich auf der Wasserfesten Unterlage, damit ihr das später nicht vergesst.
  2. ·Zwei Lagen Alufolie über das Glas legen und unter dem Teller mit Klebeband oder durch festdrücken befestigen.

  3. Die Alufolie über dem Glas kreuzförmig einschneiden. Die vier Ecken nun nach unten biegen und mit Klebeband innen befestigen.

  4. Gebt nun alle drei Päckchen Backpulver in den Vulkankrater (Glas auf dem Teller).

  5. In das andere Glas mischt ihr nun Essig und Wasser zu gleichen Teilen. Dann fügt ihr die Lebensmittelfarbe dazu, sodass sich das Gemisch dunkelrot verfärbt. Zum Schluss fügt ihr noch einen Tropfen Spülmittel hinzu. (Denkt an die wasserfeste Unterlage, falls ihr eueren Vulkan noch nicht darauf platziert habt!)

Gibt nun die Essig/Wassermischung in den Vulkankrater und schon bricht dieser aus.

Was ist passiert?

Das Backpulver reagiert mit der Säure des Essigs und es bildet sich das Gas Kohlenstoffdioxid (CO2). Durch das Spülmittel beginnt die Mischung zu schäumen. Da sich die Masse sehr schnell ausdehnt wird es dem Gemisch "zu eng" in unserem Vulkankrater und er bricht aus.

Bei einem echten Vulkanausbruch läuft ein ähnlicher Prozess ab. Der Lava wird es im Inneren der Erde zu eng und so schießt die Lava nach oben und der Vulkan bricht aus. 


Kristalle züchten

Was braucht ihr?

  • Salz
  • ein Glas
  • 100ml heißes Wasser
  • Zahnstocher oder Schaschlikspieß
  • Teelöffel
  • evtl. Lebensmittelfarbe

Ablauf des Experiments:

  1. Wasser im Wasserkocher oder Topf erhitzen und in das Glas umfüllen.
  2. Nun nach und nach Salz in das Wasser geben. Sobald das Salz unten liegen bleibt wisst ihr, dass das Wasser gesättigt ist und es nun kein Salz mehr aufnehmen kann. Bei mir waren es ungefähr sieben Teelöffel.
  3. Jetzt könnt ihr, wenn ihr wollt noch Lebensmittelfarbe hinzugeben. So wird euer Kristall bunt, ansonsten wird er durchsichtig.
  4. Ihr befestigt den Faden nun an dem Zahnstocher und lasst den Faden in das Glas hängen.
  5. Stellt das Glas an einen konstant warmen Ort. Nach 7 bis 14 Tagen bilden sich die ersten Kristalle am Faden. Bitte rüttelt nicht am Glas, denn dadurch können die Kristalle abfallen.